Gründe für das absetzen

Aufgrund der Neben- und Wechselwirkungen entscheiden sich immer mehr Frauen für eine natürliche Verhütung. Nicht zuletzt, weil die Verhütung ohne Hormone nicht ins natürliche Gleichgewicht des Körpers eingreift und der Körper an sich, deutlich besser wahrgenommen wird.

Pillenpause

Oftmals wird Teenagern und jungen Frauen geraten, die Pille abzusetzen, wenn sie länger nicht sexuell aktiv sind, da dem Körper die künstlichen Hormone grundlos zugeführt werden. Dies macht jedoch nicht immer Sinn. Denn niemand kann im Voraus bestimmen, wie lange die Enthaltsamkeit andauert. Generell ist eine Pillenpauseanzuraten, wenn der Zeitraum sechs Monate übersteigt. Ist die Zeitspanne kürzer, würde die Pillenpause denHormonhauhalt zusätzlich belasten. 

Des Weiteren ist die Pillenpause nicht empfehlenswert, wenn Antibiotika eingenommen werden oder Krankheiten wie Magen-Darm-Erkrankungen vorliegen. Da diese die Wirkung der Pille beeinträchtigen, ist ein zusätzlicher Schutz, beispielsweise Kondome, notwendig. 

Eine der schwerwiegendsten Nebenwirkungen der Antibabypille ist das erhöhte Risiko für Thrombosen. Steht nun eine geplante und größere Operation bevor, sollten sich Frauen frühzeitig beim Arzt erkundigen, ob sie die Pille absetzen oder eine Pause einlegen sollen. Insbesondere dann, wenn eine längere Bettlägerigkeit
bevorsteht. 

Schwangerschaft nach Absetzen der Pille

Hypothetisch gesehen können Frauen sofort nach dem Absetzen der Pille schwanger werden. Jedoch ist es ratsam, abzuwarten, bis die 40274erste "natürliche" Blutung einsetzt. Denn erst zu diesem Zeitpunkt hat sich die Gebärmutterschleimhaut wieder normalisiert. Das bedeutet: Durch Pillen mit einem hohen Gestagenanteil wird die Schleimhaut sehr dünn, und wenn sich hier eine befruchtete Eizelle einnistet, steigt das Risiko eine Fehlbildung oder Fehlgeburt. Aufgrund der Neben- und Wechselwirkungen entscheiden sich immer mehr Frauen für eine natürliche Verhütung. Nicht zuletzt, weil die Verhütung ohne Hormone nicht ins natürliche Gleichgewicht des Körpers eingreift und der Körper an sich, deutlich besser wahrgenommen wird.

Bekannte Alternativen zur Pille sind:

Kondom

Das am weitesten verbreitete Verhütungsmittel ist das Kondom. Es besteht aus einem haudünnen, reißfestenLatexmaterial und es gibt sie in den unterschiedlichsten Ausführungen, Farben und Geschmacksrichtungen. Es schützt nicht nur vor einer ungewollten Schwangerschaft, sondern auch vor sexuell übertragbare Infektionen. 

Kupferkette

Die Kupferkette stellt eine hormonfreie Verhütungsmethode dar. Sie eignet sich als langfristiges Verhütungsmittel besonders für junge Frauen, die noch keine Geburt erlebt haben. Da sie in die Gebärmutter eingesetzt wird, bietet sie bis zu fünf Jahre sicheren Schutz. Die Kupferkette setzt ohne Unterbrechung Kupfer-Ionen frei, wodurch Spermien in ihrer Bewegungsfreiheit beeinträchtigt werden. 

Thermometer

Die Symptothermale Methode ist einfach durchzuführen. Hier geht es um die Erkenntnis, dass dieAufwachtemperatur einer Frau in der ersten Zyklushälfte ansteigt und ihren Höhepunkt im eben stattgefundenen Eisprung erreicht. Zudem sollte Frau ihren Körper bezüglich der Veränderungen innerhalb des Zyklus beobachten. Wer sich mit dem Thema beschäftigt, kann so seine unfruchtbaren Tage gezielt errechnen. Werden diese Messungen mit den Beobachtungen kombiniert, ist diese hormonfreie Verhütungsmethode ähnlich sicher wie die Pille. 

Billingsmethode

Die Billingsmethode beschreibt die Verhütung durch die Beobachtung des Muttermundschleims. Kurz bevor es zum Eisprung kommt, verändert sich der Zervixschleim. Demnach lassen sich anhand der Beschaffenheit des Schleims die unfruchtbaren und fruchtbaren Tage ermitteln. 

Letztlich sei erwähnt, dass ein regelmäßiger Zyklus durch Faktoren wie Stress, wenig Schlaf oder Medikamente nicht immer garantiert werden kann. Außerdem ist jede aufgeführte Methode allein nicht unbedingt sicher. Eine Kombination aus mehreren Methoden senkt dagegen die Wahrscheinlichkeit einer ungewollten Schwangerschaft.

Weitere Informationen unter: Wie setzt man die Pille ab?


Anzeige

Sparmedo Preisvergleich